EPIXOR SPINNING: Meerforellenrute- und Rolle im Praxis-Test!

VON ERIK MÜLLER I TEAM OKUMA

Meerforellenangeln im Frühjahr: Der wohl begehrteste Fisch in der heimischen Ostsee beginnt nun mit ansteigenden Temperaturen wieder die Uferregionen aufzusuchen. Denn genau dort wird vermehrt die erste Nahrung auftauchen und leichte Beute sein. Okuma Meerforellen Spezialist Erik Müller hat die neue Epixor Rute und Rolle beim Angeln auf Meerforelle auf Herz und Nieren getestet und berichtet in diesem Praxis-Review über seine Eindrücke:

Vorbei die Zeit der Zurückhaltung – jetzt beginnt das große Meerforellen-Fressen an der Küste!

Nun ist die Zeit gekommen in der wir die Küste besuchen und die große Chance nutzen sollten um einen Silberbarren zu landen! Die Okuma-Produktentwicklung hat dafür die neue Epixor Ruten- und Rollenserie entwickelt, welche sich PERFEKT für das Spinnangeln auf Meeforellen mit Meerforellen-Spinnköder eignen!

NEUE SPINNRUTE FÜR DAS ANGELN AUF MEERFORELLE

Als ich mir die neuen Epixor Spinnruten und Spinnrollen das erste Mal ansah, war ich ein wenig skeptisch als ich den Preis nachschaute. Gerade im Salzwasserbereich sollte man auf Qualität achten, damit nicht nach dem dritten Küstenausflug der erste Rost die Laune verdirbt. Die Skepsis verflog allerdings direkt nachdem ich das Paket öffnete. Optisch. Allererste Sahne, die Verarbeitung… ebenfalls! Ruten sowie die Rollen machten auf den ersten Blick einen tollen Eindruck.

SPINNRUTE FÜR DAS ANGELN AUF MEERFORELLE

Nun war ich natürlich sehr gespannt was die neuen Rollen und die Ruten in der Praxis zu bieten haben. Also ab ans Wasser und werfen, werfen, werfen! Bespult mit der geflochtener Schnur für das Spinnangeln im Salzigen in Stärke 0,12mm waren die ersten Würfe ein Genuss. Die Epixor Rute in 2,58m mit 15 – 40g Wurfgewicht liegt extrem angenehm in der Hand, ist leicht, nicht zu Straff, aber keineswegs schwabbelig. Möchte man einmal so richtig „durchziehen“ ist es auch überhaupt kein Problem. Als Köder diente in erster Linie der 3D Line Thru Sandeel von Savage Gear in 19g und 15g.

Interessant ist auch, dass die Epixor Rute mit einem 2-Wege Stretchfilm ausgestattet wurde – kurz Bopp genannt. Diese spezielle Beschichtung schützt den Carbon Blank der Rute vor Schäden während des Gebrauchs und im Transport.

Die Epixor Rute ist in unterschiedlichen Längen von 198cm bis 345cm erhältlich und ideal für das Angeln vom Ufer und Boot geeignet!

KURZE ODER LANGE RUTE FÜR DAS MEERFORELLENANGELN

Vor einigen Jahren kam der große Trend eine möglichst lange „Peitsche“ für die Meerforellen-Angelei zu nutzen. Meine ganz persönliche Meinung dazu ist, dass es totaler Unsinn ist Ruten von mehr als 3m mit an die Küste zu schleppen. Diese Ruten sind wesentlich schwerer und benötigen mehr Kraft zum Werfen. Das alles für nur ein paar Meter mehr Wurfweite… Selbst mit dem Sbirolino, einem langen Vorfach und einer 2,60m-Rute kann JEDER Angler mit ein wenig Übung vernünftig fischen. Ich bevorzuge Mefo-Ruten zwischen 2,50m und 2,90m. Allerdings ist das meine ganz eigene Meinung und jeder sollte selbst entscheiden, welche Meerforellenrute besser zum ihm passt.

SPINNROLLE FÜR DAS ANGELN AUF MEERFORELLE

Die Rolle wirkt nach den ersten Tests am Wasser sehr stabil, robust und läuft butterweich und begleitete mich fortan immer öfter ans Wasser, egal ob beim Meerforellenfischen und Watangeln auf Dorsch, oder beim Jiggen in den umliegenden Hafengebieten. Eine tolle Allround-Kombo, die aufgrund des tollen Preis-Leistungsverhältnisses absolut begeistert!

Auch Freunde von mir, denen ich die Rute für einige Ausflüge in die Hand gedrückt habe, sind begeistert vom Preis und vor allem von der gebotenen Qualität! Nach einigen Drillerfahrungen kann ich guten Gewissens sagen, dass die Rute perfekt die Kopfschläge “verarbeitet” und die Rolle sämtliche Fluchten mit der Bremse ins Leere laufen lässt.

Beim Spinnangeln auf “Silberlinge” setzt Erik auf ein weiches, praktisch unsichtbares Fluoro Carbon!

Ein weiteres und für mich wichtigstes Fazit ist, dass nach vielen Ostseebesuchen absolut kein Rost an der Rute zu erkennen ist und die Epixor Spinnrollen (XT und LS in einer 30er Größe) wie am ersten Tag laufen. Insbesondere das war meine Sorge, denn ich kannte das Problem aus der Vergangenheit. Einige Rolle haben den Mülleimer aufgesucht, da sie nach einiger Zeit immer schwergängiger liefen, bevor sie sich komplett festsetzten. Die Epixor-Rollen sind günstiger und haben dieses Problem nicht!

Einstand nach Maß – die erste Meerforelle ist gelandet!

Nach einem Salzwasser-Trip spüle ich lediglich das Schnurlaufröllchen für 1-2 Sekunden mit lauwarmen Wasser. Das war es dann auch schon und die Combo steht bereit für den nächsten Ausflug auf die beliebten Silberbarren.

Lasst euch nicht vom Preis abschrecken, die Epixor-Serie zeigt: Qualität wird nicht am Preis gemessen!

Euer Erik vom Team Okuma